Katar stellt das neue Kapitel in der Tourismusstrategie 2030 vor

Ein entsprechender Plan soll unter anderem festlegen, wofür der Golfstaat als Reiseziel steht.

Katar hat das nächste Kapitel der landeseigenen Nationalen Tourismusstrategie 2030 vorgestellt, das einen Detailplan für die nächsten fünf Jahre aufzeigt. Der Plan soll festlegen, wofür der Golfstaat als Reiseziel steht und die Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Erfahrungswerten bündeln.

Vorgesehen ist zudem, in den kommenden Monaten die Führung des Tourismussektors neu zu strukturieren. Dafür wird ein neuer, nationaler Tourismusrat installiert. Dieser soll sich auf die Bemühungen wichtiger Akteure im Tourismus konzentrieren und das Wachstum des Sektors fördern. Nebst einem Jahresplan mit einem Veranstaltungskalender sollen sechs Regionen im ganzen Land mit touristischen Themen auf der Grundlage der geografischen Merkmale beworben werden.

Seit Anfang Juni leidet Katar unter der Isolation seiner Nachbarn. Dabei handelt es sich um die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Saudi-Arabien, Bahrain, Ägypten, Jemen und die Malediven. Diese Länder werfen Katar vor, islamistische Gruppen zu unterstützen und damit den Terrorismus zu fördern. Betroffen von der Isolation ist auch der Flugverkehr – und der Tourismus im Allgemeinen. (ES)

Drucken