Malediven Road Show im Sheraton in Zürich

Über 40 Agenten konnten die Hotelvertreter mit Fragen löchern.

Das Malediven Tourismusbüro hat gestern gemeinsam mit den Hotelpartnern AAA Hotels and Resorts, Lux South Ari Atoll, Furaveri Island Resort, Leisure Destination Maldives, Villa Hotels & Resorts sowie You & me by Cocoon einen Workshop ausgerichtet. Das Interesse war sehr gross, 43 Reisebüromitarbeitende fanden den Weg ins Sheraton Hotel in Zürich West. Dort teilten sie sich in Gruppen auf und konnten bei den Hotelvertretern an jeweils separaten Tischen Informationen einholen. «Wo leben die Angestellten?» oder «Welche Insel ist für welche Zielgruppe geeignet?», waren Fragen, die den Agenten besonders unter den Nägeln brannten.

Die Schweiz traditionell ein wichtiger Quellmarkt 

Reena Abdul Wahid vom Malediven Tourismusbüro sagte in einer kurzen Einführung, dass die Schweiz für die Malediven schon immer ein wichtiger Quellmarkt gewesen sei. Das Land befindet sich im Moment auf Platz 9 der wichtigsten Märkte. Das Inselparadies wolle sich als Premium-Destination positionieren, aber dennoch dem Budgetraveller mehr Optionen bieten. So gibt es neben dem Konzept «one island, one resort» bereits über 500 Gästehäuser auf lokalen Inseln. Dort könnten Gäste Zimmer ab USD 80 pro Nacht finden. «Mit dem Leben und der Kultur der Malediven in Kontakt zu treten, ist das grosse Plus der Gästehäuser», sagt Abdul Wahid. Touristen müssten sich jedoch an die örtlichen Gepflogenheiten halten. Alkohol ist auf den lokalen Inseln verboten. «Wenn man sich als Gast aber einen Sundowner genehmigen möchte, kann man eines der Safariboote herbeirufen», so die Destinationsvertreterin. Nach der Lerneinheit wartete ein üppiges Dinner auf die eifrigen Agenten. Nach Basel und Zürich wird der Workshop auch in Genf ausgerichtet. (TI)

Drucken