UNESCO soll Venedig als «gefährdet» einstufen

Wegen den massenhaften Kreuzfahrtschiffen soll die Stadt auf die Rote Liste des gefährdeten Weltkulturerbes.
Vor allem Venedig ächzt oft wegen zu vielen Touristen. © Foto: iStock.com / Bumblee_Dee

Im Streit um Kreuzfahrtschiffe in Venedig will der Bürgermeister die UNESCO auffordern, die Stadt auf die Rote Liste des gefährdeten Weltkulturerbes zu setzen. «Wir werden der UNESCO schreiben und sagen: Herrschaften, setzt uns auf die Rote Liste», sagte Luigi Brugnaro dem italienischen «Radio 24» kürzlich. Venedig müsse als gefährdet eingestuft werden, so der Bürgermeister. Denn: Die Stadt und die Regierung in Rom diskutieren seit Jahren, ob und wie die Schiffe die Weltkulturerbe-Stadt umfahren sollen.

Die UNESCO warnt Venedig bereits seit einiger Zeit, dass die Riesenschiffe das Welterbe gefährdeten. Umweltschützer sehen wegen der Schiffe vor allem das Ökosystem der Lagune in Gefahr. Brugnaro schiesst derweil direkt auf den Tourismusminister Italiens, Danilo Toninelli von der Fünf-Sterne-Bewegung: «Wir fühlen uns nicht länger objektiv von diesem Minister repräsentiert.» Der Bürgermeister wies darauf hin, dass der Transportminister aus seiner Sicht den Schutz Venedigs nicht garantieren könne. (TI)

 

 

Drucken