Venedig führt am 1. Juli 2020 Tagestaxe ein

Die Höhe der Gebühr wurde aber noch nicht festgelegt.
Wasser, Gondeln, faszinierende Architektur – das ist Venedig.

Bereits länger diskutiert man über eine Eintrittstaxe für Venedig. Diese hätte bereits dieses Jahr eingeführt werden sollen, doch das wurde verschoben. Nun steht fest: Ab dem 01. Juli 2020 müssen Tagestouristen eine Gebühr entrichten, wie die italienischen Medien berichten. Der Gemeinderat hat dies am Mittwoch beschlossen. Die Höhe steht noch nicht fest. Im vornherein war aber die Rede von drei bis zehn Euro. Hotelgäste sind von dieser Massnahme gegen den Touristenstrom nicht betroffen, da sie bereits eine Übernachtungsgebühr entrichten müssen.

Die Gemeinde prüfe derzeit die technischen Aspekte in Zusammenhang mit dem Einzug des Eintrittsgelds, das unter anderem per Kreditkarte und Paypal gezahlt werden soll. Mit dem Eintrittsgeld für Tagestouristen möchte die Stadt ihre Besucherströme besser regeln. Zu Spitzenzeiten sind bis zu 130’000 Touristen täglich in Venedig unterwegs. Die Einheimischen betrachten diese Entwicklung mit wachsender Sorge. Das Geld soll vor allem in die Instandhaltung und Reinigung der Stadt fliessen. Venedig kämpft seit Jahren gegen Overtourism. (TI)

Drucken