Visitbritain: Geschüttelt, nicht gerührt…

Im vergangenen Jahr reisten 14 Prozent mehr Schweizerinnen und Schweizer nach Grossbritannien.
Andrea Hetzel und Birthe Pohlmeyer.

Andrea Hetzel und Birthe Pohlmeyer von Visitbritain luden gestern in der 4 Tiere Bar in Zürich zum Networking. Thema waren die Filmlocations der James Bond-Filme und das Mixen von Martinis. Grossbritannien ist sehr beliebt bei den Schweizerinnen und Schweizern. Reisten doch im vergangenen Jahr weit über 800’000 Schweizerinnen und Schweizer auf die Insel. Im vergangenen Jahr wählten 14% mehr Touristen aus der Schweiz Grossbritannien als Reiseziel. Insgesamt zählt das Königreich rund 9 Millionen Besucher jährlich, nur im Leisure-Bereich.

Lara Saxer von der Britischen Botschaft in Bern betonte, dass trotz des Brexit bis zum kommenden Jahr die Einreise mit dem Personalausweis möglich sei. «Wie es danach aussieht, wissen wir noch nicht, werden aber früh genug darüber informieren.»

Viele Reisende besuchen gerne die Drehorte der 25. James Bond Filme. Im April 2020 erscheint der neueste Bond mit dem Namen «No Time To Die». Das Königreich bietet aber auch viel Action im und am Wasser. «Ausserdem sind Reisen mit dem Mietwagen sehr beliebt», erklärte Andrea Hetzel. Vor allem Wales und Schottland promoten Küsten, Gewässer und Whisky. Zudem können sich die Reisenden an die Handlungsorte von berühmten Schriftstellern begeben. «Aber auch Fernseh-Serien sorgen für Traffic. So besuchten Rosamunde Pilcher-Fans in Reisecars die Drehorte ihrer Filme», führt Birthe Pohlmeyer aus.

Der Rest des Abends galt ganz dem Thema Gin, führt die 4 Tiere Bar doch 650 verschiedene in ihrem Sortiment. Bartenderin Andrea entführte die 12 anwesenden Reisefachleute und Interessierte in die Welt der Gins ein. Und zum Schluss gab es einen Mixwettbewerb, bei dem es eine Flasche Gin zu gewinnen gab. (DOE)

Drucken