Die Mein Schiff 2 erstrahlt in neuem Glanz

TRAVEL INSIDE Reporter Silvio Weilenmann kreuzte mit der Mein Schiff 2 zwischen Dubai, Abu Dhabi, Oman und Katar.
Die Mein Schiff 2 in neuem Glanz ©TRAVEL INSIDE

Noch vor drei Wochen im Trockendock in Dubai, in diesen Wochen bereits wieder frisch gestylt im Orient unterwegs. Die Mein Schiff 2, das beliebte Kreuzfahrtschiff von TUI Cruises, präsentiert sich ihren Passagieren mit einem neuen Look, der sowohl die Qualität der Unterkünfte als auch das Gesamterlebnis an Bord sicht- und spürbar verbessert.

TRAVEL INSIDE hat einen persönlichen Augenschein genommen und kreuzte mit der ‘schwimmenden Wohlfühloase’ zwischen Dubai, Abu Dhabi, Oman und Katar.

Bei den routinemässigen Wartungs- und Verschönerungsarbeiten in Dubai wurden die Vorbereitungsarbeiten für den finalen Landstromanschluss getroffen, der Landausflugbereich neu gestaltet sowie 3500 Quadratmeter Teppich ausgetauscht.

Das Ergebnis darf sich sehen lassen: der frische Look in vielen öffentlichen Bereichen wie beispielsweise an der Rezeption oder in den Korridoren und Aufzügen lassen den Gast eintauchen in ein dezent luxuriöses und wohltuend muckeliges Ferienambiente.

Dabei spielt die für 3132 Passagiere konzipierte Mein Schiff 2 die Trumpfkarten der gesamten Qualitätsmarke aus: Hochstehende Gastlichkeit, vielfältiges und gepflegtes Gastronomie-Angebot, professionell gestaltete Rahmenprogramme sowie grosszügig ausgelegte, schick designte Räumlichkeiten.

Aktiv-Cruisen hoch im Kurs

Der nach eigenen Angaben deutsche Marktführer für Premium Kreuzfahrten stellt auch auf seinen Schiffen einen allgemeinen Trend im Reiseverhalten fest. Die Lust auf aktives Entdecken.

Gemäss Daniela Hensel, Pressesprecherin der Mein Schiff Flotte, verlassen jeweils durchschnittlich über 70% der Passagiere das Schiff, um die angelaufene Destination auf eigene Initiative oder mit einer kleinen Reisegruppe zu entdecken.

Beispiele? In Abu Dhabi die überwältigende Scheich-Zayid-Moschee bestaunen, im Souk von Muskat die betörenden Geruchswolken erschnuppern oder in Doha die atemberaubende Skyline bewundern.

Nicht zu unterschätzen: Je nach den vorherrschenden klimatischen Bedingungen fällt auf den Erlebnistouren der eine oder andere Schweisstropfen auf den überall blitzsauberen orientalischen Boden. Umso schöner, wenn man dann abends in der Kabine eine frische Dusche geniessen und an der belebten TUI-Bar ein kühles Bier geniessen kann. Noch wartet die schwierige Entscheidung auf den leicht ermatteten Gast: In welchem der zahlreichen Restaurants auf der Mein Schiff 2 will er sich lukullisch verwöhnen lassen. Keine leichte Aufgabe!

Beste Aussichten auf ein sehr gutes Reisejahr

Gemäss TUI Cruises begann das neue Jahr für die Mein Schiff Flotte ausgesprochen positiv. Bereits 2023 erreichte das Unternehmen mit seinen sechs Schiffen wieder die Auslastung von 2019. Für 2024 rechnet das Kreuzfahrtunternehmen damit, dass sich die erfreuliche Entwicklung fortsetzt. Und – aufgrund des Trends zu längerfristigen Buchungen ist offensichtlich bereits jetzt absehbar, dass auch 2025 ein besonders erfolgreiches Jahr wird.

Das Joint Venture zwischen TUI AG und Royal Caribbean Cruises mit Sitz in Hamburg erfreut sich gemäss Angaben der Reederei denn auch immer grösserer Beliebtheit. So konnten 2023 nicht weniger als 45 Prozent Neukunden auf der Mein Schiff Flotte begrüsst werden. Entsprechend der stetig wachsenden Nachfrage wird das Angebot weiter ausgebaut.

Drei neue Schiffe am Horizont

Der nächste Meilenstein bei der Flotten-Expansion erfolgt in diesem Frühsommer. Dann wird die Mein Schiff 7 in Dienst gestellt. Erstmals sind hier dann auch Einzelkabinen buchbar.

Für Ende dieses Jahres ist das Aufschwimmen der Mein Schiff Relax, das erste der beiden Schiffe der neuen InTUItion-Klasse, geplant. Und schliesslich soll im Jahr 2026 das Schwesterschiff der Mein Schiff Relax vom Stapel laufen.

Neben vielem Bewährten wird die neue Schiffsklasse auch zahlreiche Neuerungen bieten. Was bleiben soll, ist das grosszügige Gast-Raum-Verhältnis und der hohe Anteil an Balkon-Kabinen, mit 85 Prozent noch einmal mehr als bei der bisherigen Flotte.

Alle drei neuen Schiffe können dann in Häfen, die diesen anbieten, Landstrom beziehen. Die Mein Schiff 7 wird in Zukunft die Möglichkeit haben, mit Methanol zu fahren. Die beiden Schiffe der InTUItion-Klasse werden mit Flüssiggas betrieben. Alles, so TUI Cruises, «wesentliche Schritte hin zur klimaneutralen Kreuzfahrt».

Silvio Weilenmann, Dubai