Feedback: «Es gibt viele Länder, welche Ungeimpfte willkommen heissen»

TRAVEL INSIDE-Leser Dieter Bretscher ist ein Reisebürokunde, der sich nicht impfen lassen will.

Dieter Bretscher, Gutmann Travel Zürich, (Homeoffice Phnom Penh)


«Ich möchte mit einem Zitat von Professor Didier Roault aus Marseille beginnen: 

‚Etwas, von dem wir nicht wissen, ob es gefährlich ist, von dem wir nicht wissen, ob es funktioniert, und es zur zu Pflicht machen, ist wirklich verrückt.‘ 

Es gibt verschiedene Reisebürokunden: 

Solche welche sich jetzt, ohne zu hinterfragen impfen lassen. Ein grosser Teil davon würde alles akzeptieren, um nur zu reisen. Sie würden sich im Namen der Sicherheit sogar alle Haare abschneiden lassen oder sich sogar einen Chip einpflanzen lassen, wenn dies Vorschrift würde. Davon sind wir leider nicht weit entfernt. Wenn man in gewisse Länder einreisen möchte, kann man dies nicht mehr ohne Handy und ohne Herunterladen einer Tracking App. Auf gewissen Kreuzfahrtschiffen bekommt man ein intelligentes Armband verpasst, welche man obligatorisch tragen muss. Ein paar Länder zwingen die Bevölkerung sich zu impfen. Alle Angestellten und alle Schüler müssen sich impfen lassen, sonst droht die Entlassung oder Ausschluss von der Schule. Gewisse Hotels, die meisten Reedereien und einige Fluggesellschaften wollen alle Angestellten geimpft haben. Wenige Länder versuchen die Impfung obligatorisch für Touristen zu machen. 

Dann gibt es geimpfte Reisebürokunden, welche nicht mehr mit Ungeimpften zusammen reisen wollen oder sogar Angst zusammen mit Ungeimpften am gleichen Tisch zu sitzen.

Und ich bin ein Reisebürokunde, welcher sich nicht impfen lassen will. Es ist einfach: Länder, Kreuzfahrtschiffe, Hotels, Geschäfte, Restaurants und Fluggesellschaften, welche eine Impfpflicht verlangen, boykottiere ich und gebe mein Geld woanders aus. Das Argument, dass man als Ungeimpfter bald nicht mehr reisen darf, lass ich nicht gelten. Es gibt immer noch viele Länder und Leistungsträger, welche Ungeimpfte weiterhin willkommen heissen. Ein PCR-Test kann ich ja noch akzeptieren, aber dass man mir einen Pseudoimpfstoff spritzen möchte, wo noch nicht bewiesen ist, dass er die Fallzahlen permanent runterbringen kann und mich auch wirklich vor der Krankheit schützt, lehne ich einfach ab. 

Weder Reiseverbote, Impfungen, Maskenpflicht noch Ausgangsperren konnten die Fallzahlen bis jetzt permanent runterbringen. Der Menschheit ist es noch nie gelungen die jährlich wiederkommenden Grippewellen, die neu Varianten heissen, zu eliminieren. 

Ein Impfzwang ist keine Lösung zum Problem und ein arger Eingriff in die Freiheit aller Menschen.» 

(Dieter Bretscher)