Florida-Destinationen präsentieren sich USA-Spezialisten in Zürich

Visit St. Pete/Clearwater und Visit Tampa Bay luden zur Schnitzeljagd im Adlisbergwald.
Zu Besuch in Zürich: (v.l.) Vera H. Sommer (Visit Tampa Bay), Patrick Harrison (Chief Marketing Officer Visit Tampa Bay), Tim Ramsberger (COO Visit St. Pete/Clearwater), Marion Wolf (Visit St. Pete/Clearwater), Rob Price (Director of Tourism Development).

Ein gutes Dutzend Reiseprofis der grossen Tour Operators haben sich am Dienstagabend den Adlisbergwald unsicher gemacht. Keuchend und schnaufend absolvierten sie an den Steilhängen hoch über Zürich einen Postenlauf in Form einer Schnitzeljagd mit kniffligen Fragen zu den beiden Florida-Destinationen St. Pete/Clearwater und Tampa Bay. Auch wenn nicht alle Beteiligten alle Posten fanden, der Stimmung tat’s keinen Abbruch. Und echte Florida-Orangen sorgten am Schluss für einen kräftigenden Vitaminschub für alle.

Eingeladen hatten die Tourismusvermarkter aus den zwei Touristen-Hotspots. Zum ersten Mal nicht gleich im Anschluss an die ITB Berlin und erstmals flogen die Veranwortlichen aus den USA, Patrick Harrison (Chief Marketing Officer Visit Tampa Bay), Tim Ramsberger (COO Visit St. Pete/Clearwater) und Rob Price (Director of Tourism Development Visit Tampa Bay), persönlich ein. Intensiv nutzten sie die Möglichkeiten zu direkten Gesprächen mit den USA-Verantwortlichen der Schweizer TO. Schliesslich gehts darum, das Interesse der Schweizer an Ferien im Sunshine State aufrecht zu erhalten.

Ein voller Erfolg, so fanden die Europa-Verantwortlichen Marion Wolf (Visit St. Pete/Clearwater) und Vera H. Sommer (Visit Tampa Bay) unisono mit allen Teilnehmern nach dem Event, der nach dem sportlichen Teil mit einem Abendessen bei Sternekoch Heiko Nieder im Dolder Grand und Fachsimpeln unter USA-Spezialisten weiterging. Mit Wiederholung nächstes Jahr ist zu rechnen, persönlicher Kontakt ist alles, so die drei Destinationsvermarkter Harrison, Ramsberger und Price. Vielleicht mit einer neuerlichen Schnitzeljagd, aber auf E-Bikes statt zu Fuss. (TI) 

Drucken