Globus Reisen bleibt ein Brand von Hotelplan Suisse

Der Edel-Brand ist vom Ausverkauf der Migros-Töchter nicht betroffen.
© Hotelplan Suisse

Der Migros-Genossenschafts-Bund verkauft vier seiner Töchter, darunter die im Premium- und Luxusbereich angesiedelte Warenhausgruppe Globus. Die Globus Reisen Lounges seien vom Verkauf nicht betroffen, sagt Prisca Huguenin-dit-Lenoir, Mediensprecherin von Hotelplan Suisse, auf Anfrage von TRAVEL INSIDE.

Globus Reisen deckt innerhalb von Hotelplan Suisse ebenfalls das Premium- und Luxussegment ab und ist mit so genannten Lounges in den sechs Städten Zürich, Zug, Luzern, Basel, Lausanne und Genf präsent. Für die Mitarbeiter in diesen Reisebüros gebe es keine Veränderungen, ebenso bei den Produkten. Auch die Kunden würden bei dem Verkauf nichts spüren.

Für den Namen Globus Reisen hat Hotelplan Suisse, beziehungsweise die MTCH AG, eine Lizenz. Sollte mit dem Verkauf der Name Globus für die Warenhäuser verschwinden, könnte das allerdings Auswirkungen auch auf die Markenidentität des Reisebrands haben: Heute wird der Begriff Globus in der Schweiz ganz automatisch mit dem Luxus-Image der Warenhäuser gleichen Namens verbunden. (CM)

Drucken