Glur Reisen löst Abteilung Romandie auf

Der Skandinavien-Spezialist der Knecht Reisegruppe konzentriert sich auf die Deutschschweiz.
©Visit Finland - Glur Reisen

Aufgrund der durch die Covid-19-Pandemie hervorgerufenen Situation wird sich Glur Reisen fortan auf den deutschsprachigen Markt konzentrieren. Nach 18 Jahren wird Glur Reisen die Abteilung Romandie Ende November auflösen und seine Vertriebsorganisation entsprechend anpassen. Der Verkauf und die Betreuung der Westschweizer Reisebüros wird fortan vom Basler Hauptsitz des Unternehmens abgewickelt, wie der neue Geschäftsleiter Giuseppe Andreano mitteilt.

Glur Reisen wurde 1977 gegründet und ist der Schweizer Pionier für Skandinavien-Reisen. Das Unternehmen gehört seit 2013 zur Knecht Reisegruppe. Die wichtigsten Reiseziele sind Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. Daneben bietet der Reiseveranstalter auch Reisen in die Arktis und Antarktis sowie nach Island, Grönland und Spitzbergen an. Als Schweizer Hauptagentur vertritt Glur Reisen die norwegische Schifffahrtslinie Hurtigruten. (TI)