Gourmetabend mit Excellence erfreut sich grosser Nachfrage

Im November ist Gourmetfestival-Zeit mit Mittelthurgau. Per Bus und Flussschiff gibt es 45 Abfahrten.
Von links: Mittelthurgau-Chef Stephan Frei, Starkoch Armin Amrein, Sommelier Herbert Moser und Starmoderator Sven Epiney.

Stephan Frei, Geschäftsleiter von Mittelthurgau (Twerenbold Gruppe) hatte vor sieben Jahren die Idee die Flussfahrten-Saison von Ende Oktober bis Mitte November mit Gourmetreisen zu verlängern. Daraus wurde eine ungemein erfolgreiche Serie unter dem Label Gourmetfestival mit inzwischen fast sämtlichen Starköchen der Schweiz (auch Deutschland, Österreich und Südtirol). Allein in diesem Jahr dürften geschätzt rund 4’500 Kunden an den kulinarischen Kurztrips ab Basel teilnehmen, insgesamt 45 Abfahrten zwischen Basel und Strassburg und zurück sind nicht selten schnell ausverkauft. Die Ausgabe 2019 läuft noch bis zum 24. November.

Das Konzept ist bestechend und kommt beim Publikum an: Ab 285 Franken auf dem Hauptdeck pro Person gibt es für die Kunden ein 6-Gang Menu eines Starkochs. Inklusive Hin- und Rückfahrt mit dem Twerenbold-Bus und einer Übernachtung auf dem Flussschiff. Die Weinbegleitung, zirka 70 Franken pro Person, ist extra und kommt noch hinzu. Die Gästeschar ist sehr gemischt, von jüngeren bis älteren Pärchen, Verwandte, Verliebte, Vereine, Clubs, Freunde und manchmal auch grössere Gruppen.

TV-Stars und 48 Michelin Sterne

Der Mittelthurgau-Chef ist stolz auf die Idee: «Wir haben beim Gourmetfestival insgesamt 580 Gault-Millau Punkte und 48 Michelin Sterne zu bieten.» Im 2019 hat Frei 39 Gastköche auf seiner illustren Liste. Die Köche bestimmen jeweils die Sommeliers für die  entsprechende Weinbegleitung. Zum Konzept gehört auch für jede Fahrt ein Conférencier. Hier schöpft Frei aus dem Vollen: Christa Rigozzi, Sven Epiney, Nicole Berchtold, Rainer Maria Salzgeber, Monika Schärer und Dani Fohrler gehören zum Team, allesamt Grössen aus Funk und Fernsehen.

Die Gourmetfestival Schiffe sind allesamt von der Swiss Excellence River Cruise GmbH, ein Unternehmen der Twerenbold Gruppe, die von Firmeninhaber Karim Twerenbold als VR-Präsident angeführt wird. Zum Einsatz kommen zur Hauptsache die beiden Schiffe Princess, Countess – je 135 Meter lang – und die etwas kleinere Queen mit 110 Meter Länge. Die Countess wurde 2019 in Betrieb genommen, pünktlich für die Saison 2020 ist die Inbetriebnahme eines weiteren derzeitigen Neubaus geplant. Der Luxuscruiser Empress wird mit einem neu entwickelten Clean Air Technology-System umweltfreundlicher durch die Donau-Landschaften gleiten. Andere Schiffe aus der Flotte sollen dann schrittweise ebenfalls darauf umgerüstet werden. (TI)

Drucken