Grüne Kritik an kürzestem Lufthansa-Flug

40 Minuten von Nürnberg nach München.
Lufthansa A350

Die Strecke Nürnberg–München ist die kürzeste Flugverbindung der Lufthansa in Deutschland. Für die Strecke benötigt die Airline 40 Minuten Flugzeit. Viermal täglich bedient sie die Linie.

Das stösst bei Klimaschützern auf Kritik. «Die innerbayerische Flugstrecke Nürnberg–München ist eine ökologische und ökonomische Absurdität und sollte besser heute als morgen eingestellt werden», sagte der bayerische Grünen-Landesvorsitzende, Eike Hallitzky, der deutschen Nachrichtenagentur dpa.

Die Verbindung richtet sich laut der Lufthansa allerdings nicht an Nürnberger, die mal eben in München shoppen wollen. Das lohne sich schon zeitlich kaum. Allein die S-Bahn-Fahrt vom Münchner Flughafen in die Innenstadt dauert mit rund 45 Minuten länger als die Flugzeit. Genutzt werde die Verbindung von Transitpassagieren, die in München auf internationale Flüge umstiegen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin.

Ähnliche Öko-Kritik hatte es in der Schweiz gehagelt, als People’s Viennaline im Winter 2017/18 einen Direktflug zwischen dem Schweizer Flughafen Altenrhein/SG und Friedrichshafen gleich ennet der Grenze in Deutschland anbot. Acht Minuten dauerte der Flug über den Bodensee. Mangels Nachfrage wurde die Linie nach wenigen Monaten wieder eingestellt.

Als kürzester Linienflug der Welt gilt übrigens die Verbindung zwischen den beiden schottischen Inseln Papa Westray und Westray, geflogen von Loganair: Der Flug dauert zwei Minuten! (TI)

Drucken