Hitliste der gefragten Ziele

Welche griechischen Ziele haben dieses Jahr die Nase vorn?

Bei Helvetic Tours läuft Kos wieder gut. Ansonsten aber auch Kreta, Rhodos und Mykonos. Hier machen sich während der Hauptreisezeit bereits Kapazitätsengpässe bemerkbar. Bei ITS Coop ist es im Vorjahresvergleich ganz klar Kos. Mit einem Anteil von 45 % am Gesamtvolumen ist Kreta klar auf Platz 1. Bei Hotelplan Suisse sind alle Destinationen klar im Plus. Auch hier liegt Kreta passagiermässig an der Spitze. Prozentual ist das Wachstum am stärksten für Athen (inkl. umliegende Küste), Chalkidiki, Kos und Rhodos. Bei den letztgenannten zeigt sich eine klare Erholung nach dem Einbruch im letzten Jahr. Aufgrund der grossen Nachfrage empfehlen die Veranstalter eine möglichst frühe Buchung.

Drucken