A&O eröffnet erstes Haus in Polen

Die Berliner Hostelgruppe wächst in ganz Europa.
A&O

Seit 8. Februar heisst a&o seine Gäste auch in Warschau willkommen. Das erste Haus der Berliner Gruppe in Polen bietet 199 Zimmer und 600 Betten. «Warschau ist ein weiterer Meilenstein für A&O», betont Gründer und CEO Oliver Winter, «wir freuen uns, dass wir unsere Expansion in Osteuropa mit einem solchen Haus weiter voranbringen.» Geplant ist auch ein Haus in Florenz, bei welchem die Umbauarbeiten Ende 2020 beginnen sollen.

Nach rund 12-Monatiger Umbauzeit, präsentiert sich das achtstöckige, ehemalige Bürogebäude in Warschaus Stadtteil Wola jetzt im neuen A&O-Design. Es bietet neben 199 Zimmern, aufgeteilt in 106 Doppel-, 85 Familien- und acht Mehrbettzimmer auch die A&O Kids Corner, einen CoWorking Space sowie eine zentrale Gästeküche.

Reiseziel Warschau, Expansionsziel Osteuropa

Die 1,7 Millionen-Metropole Warschau wächst in der Gunst der Reisenden: 10 Millionen Tages- und Übernachtungsgäste verzeichnete die Stadt im Jahr 2018, 30 Prozent beträgt der Anteil internationaler Gäste. Neben Warschau plant A&O in Polen noch weitere Standorte wie Krakau oder Breslau. Henri Wilmes, Chief Investment Officer: «Warschau ist eine Europa-Destination – nicht nur für die junge polnische Bevölkerung, sondern auch international, für Leisure und Business.» Dass A&O seine Polen-Premiere «mit einem solch vielversprechenden Projekt startet» sei «ein wirklich gutes Signal» für das weitere Osteuropa-Wachstum von a&o. (TI)

Drucken