Barceló wächst zur drittgrössten Hotelgruppe Spaniens

Für dieses Jahr sind Reformen und Investitionen in Höhe von 250 Millionen Euro geplant.
© Barceló Hotel Group

Dank ihres Wachstums um 13 Häuser ist die Barceló Hotel Group im letzten Jahr die drittgrösste Hotelgruppe in Spanien geworden: Die Kette mit Sitz auf Mallorca hat im Rahmen der 39. Ausgabe der Fitur in Madrid ihre Ergebnisse des vergangenen Jahres präsentiert. Die Wachstumsrate wurde im Vergleich zu den letzten Jahren übertroffen. Mit 13 weiteren Hotels verfügt die spanische Gruppe nun über insgesamt 249 Hotels in 22 Ländern. Dank dieser Zahlen ist das Unternehmen aktuell auf Platz 29 der Top 30 internationalen Hotelgruppen. Als Highlights 2018 galten die Expansion nach Portugal, die Entwicklung zu einer bedeutenden Hotelgruppe in Marokko und der Aufbau einer Präsenz im Nahen Osten.

Neueröffnungen 2019

Mit Blick auf die Zukunft plant die Barceló Hotel Group die Erweiterung um mehr als 6000 Zimmer bis 2021. 75 neue Projekte sollen im Rahmen eines neuen Strategieplans, der von 2019 bis 2021 gilt, unterzeichnet werden. Allein 2019 sind Reformen und Investitionen in Höhe von 250 Millionen Euro geplant. Ihr Portfolio wird die Hotelgruppe mit Neueröffnungen in Spanien unter anderem auf der kanarischen Insel Gran Canaria, in Marokko, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten ausbauen. (TI)

Drucken