Bis 2021 will Mariott weltweit 1700 zusätzliche Häuser eröffnen

So sind beispielsweise im asiatisch-pazifischen Raum allein für dieses Jahr 100 Neueröffnungen geplant.
Marriott Hauptsitz

Marriott International hat kürzlich seinen dreijährigen Wachstumsplan vorgestellt, der die Eröffnung von mehr als 1700 Hotels auf der ganzen Welt vorsieht; bis 2021 werden dem Portfolio zwischen 275’000 und 295’000 Zimmer hinzugefügt. So sind beispielsweise im Asiatisch-Pazifischem Raum allein für dieses Jahr 100 Neueröffnungen geplant – bis 2020 soll das gesamte Portfolio dort mehr als 1000 Hotels umfassen (derzeit über 710).

Einige Highlights aus der letzten Zeit
  • Als das 7000. Hotel in Marriotts Portfolio wurde vor kurzer Zeit das St. Regis Hong Kong eröffnet; auch das erste Luxushotel Armeniens The Alexander in Eriwan ist neu seit März in Betrieb.
  • Im kommenden Jahr eröffnet mit dem W Bali – Ubud das zweite W Hotel auf der indonesischen Insel; es wird 100 Gästezimmer, darunter 10 Villen mit privaten Swimmingpools sowie eine EWOW-Suite umfassen.
  • Das von Manchester Uniteds Fußballlegenden Gary Neville und Ryan Giggs gegründete Hotel Football gehört nun zur Marke Tribute Portfolio; das 133-Zimmer-Erlebnishotel ist nur wenige Meter vom Old Trafford, dem Stadion von Manchester United, entfernt und das zweite Tribute Portfolio Hotel in Grossbritannien.
  • Auch die  Luxushotelkette Autograph Collection, europaweit derzeit mit 47 Häusern in 17 Ländern vertreten, soll in Europa expandieren: 12 Hotels werden dem Markenportfolio hinzugefügt. Damit wächst die beliebte Marke in diesem Jahr um mehr als 25% und feiert Premiere in zehn Destinationen.
  • Im kanadischen Calgary wurde ausserdem das 800. und zugleich grösste Hotel der Marke Residence Inn eröffnet. Das 33 Stockwerke hohe Residence Inn Calgary Downtown/Beltline District befindet sich wenige Schritte vom Stadtzentrum und verfügt über 390 Suiten.  (TI)

Drucken