Droll verlässt Aldiana, Brandes und Brändle kommen von Robinson

Der Clubbetreiber wird neu von einer Doppelspitze geführt.

Aldiana-CEO Max-Peter Droll hat sich entschieden, die Geschäftsführung des Clubbetreibers zu verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Neu sollen zwei Führungspersönlichkeiten die Leitung übernehmen, wie Aldiana mitteilt. Stefanie Brandes (Bild) wird ab dem 1. November die Geschäftsführung mit Fokus auf den Bereichen Marketing, Sales, Yield und Pricing übernehmen. Die 43-Jährige kommt vom Robinson Club. Von 2010 bis 2015 war sie bereits für Aldiana als Leiterin Marketing und Vertrieb tätig.

Ebenfalls vom Robinson Club kommt Patrick K. Brändle, der ab Mitte Juli als Geschäftsführer die Bereiche Operations, Quality und Innovation bei Aldiana verantworten wird. Der gebürtige Österreicher war seit 2004 in verschiedenen Positionen international für diverse Anlagen von Robinson tätig, zuletzt als General Manager für den Robinson Club Alpenrose Zürs in Österreich.

Aldiana, mit Sitz in Oberursel, ist Reiseveranstalter und Hotelbetreiber und gehört zu 100% zur LMEY Investment AG, eine in der Schweiz ansässige Investorengruppe. Aktuell ist Aldiana mit acht Clubanlagen in den Ländern Spanien, Tunesien, Österreich, Griechenland und Zypern vertreten. Im letzten Jahr wurde die ehemalige Gründungstochter vom Reisekonzern Thomas Cook zurückgekauft. (TI)

Drucken