Erstes internationales Fünf-Sterne-Hotel im Iran

Melia eröffnet im kommenden Jahr das erste Luxushaus am Kaspischen Meer.
Gran Melia, Iran

Der Hotelkonzern Melia mit Sitz auf Mallorca verspricht sich viel von den steigenden Tourismuszahlen im Iran. Bereits im nächsten Jahr will die internationale Hotelgruppe mit dem «Gran Melia Ghoo» das erste Fünf-Sterne-Hotel am Kaspischen Meer, genauer in Salman Sahr in der nördlichen Provinz Mazandaran, eröffnen.

Die Region ist eine ganzjährige Geschäftsreise- und Feriendestination. Das Hotel ist Teil des Wohn- und Geschäftskomplexes «Ghoo, Middle East Diamond» und wird in einem 130 Meter hohen Turm untergebracht. Geplant sind 319 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien, darunter eine Präsidentensuite mit mehr als 500 Quadratmetern Wohnfläche. Darüber hinaus gehören sieben Restaurants und Bars, zwei Swimmingpools, ein Spa-Bereich sowie verschiedenen Freizeit- und Shopping-Angebote zum Komplex.

«Wir glauben fest an das Potenzial des iranischen Tourismus und sind stolz, das Vertrauen unserer Partner für das Management dieses Hotels gewonnen zu haben», sagte Gabriel Escarrer, CEO von Melia Hotels International. Die Kette der mallorquinischen Familie Escarrer will sich im Iran als eine der führenden internationalen Hotelgruppen positionieren, dem Neubau sollen weitere folgen.

Nach Aufhebung der Sanktionen erwartet das Land einen deutlichen Anstieg des Tourismus mit jährlich mehr als 20 Millionen Touristen bis 2025. Derzeit zählt der Iran rund 5 Millionen Besucher im Jahr.

Drucken