Hier sind Übernachtungen am teuersten

In einer Analyse von HRS belegen zwei amerikanische Städte die Spitzenpositionen. Zürich sei derweil die teuerste Stadt Europas.
Pixabay / Frank Winkler

Die teuersten Unterkünfte sind in zwei amerikanischen Städten zu finden: New York City mit EUR 267 (+6%) und Washington D.C. mit EUR 246 (+12%) liegen an der Spitze. Dies ergab eine Analyse des Hotelportals HRS. Auf Platz drei der teuersten Pflaster der Welt folgt Tokio – dort müssen Hotelgäste durchschnittlich EUR 181 (+7%) gerappen.

Drei der hochpreisigsten Städte in Europa liefern sich jedes Jahr ein spannendes Rennen. In diesem Jahr machte Zürich mit EUR 190  (+8%) knapp vor London mit EUR 188 (+5%) das Rennen. Amsterdam belegte mit EUR 174 (-2%) den dritten Platz.

Weltweit steigen die Hotelpreise in der Metropole Bangkok am signifikantesten: Durchschnittlich beträgt hier der Aufpreis für das zweite Quartal 2019 gut 23%. (TI)

Drucken