Übernahme: Steigenberger Hotels werden chinesisch

Die Huazhu Group übernimmt die Deutsche Hospitality.
© Steigenberger

Huazhu Group, eine führende Hotelgruppe, die zahlreiche Marken unter ihrem Dach vereint (Nasdaq: HTHT), hat bekannt gegeben, dass sie die international renommierte Hotelgesellschaft Deutsche Hospitality durch ihre Tochtergesellschaft China Lodging Holding Singapore vollständig erwirbt. Der Kaufpreis: Rund EUR 700 Mio.

Die Deutsche Hospitality hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und vereint fünf prestigeträchtige Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts, Maxx by Steigenberger, Jaz in the City, Intercity Hotel und Zleep Hotels. In der Schweiz gehören Hotels in Zürich und Davos zum Steigenberger-Portfolio.

Mit über 5000 Hotels in rund 400 Städten ist Huazhu eines der erfolgreichsten Hotelunternehmen weltweit. Mehr als 139 Millionen Mitglieder nutzen das Loyalty-Programm der Hotelgruppe. Huazhu betreibt 18 Marken, die Hotels vom Economy-Standard bis zum gehobenen Segment abdecken und somit die Bedürfnisse von Geschäfts- und Freizeitreisenden erfüllen. (TI)

Drucken