Luxusoffensive von Marriott International

Die Hotelgruppe plant für 2019 die Eröffnung von mehr als 30 neuen Häusern in diesem Segment.
W Ibiza, © Marriott International

Marriott International plant für nächstes Jahr die Eröffnung von mehr als 30 Häusern seiner insgesamt acht Luxusmarken weltweit. So sollen 2019 sieben neue Häuser der Marke The Ritz-Carlton Gäste empfangen und zwar im australischen Perth, in Nanjing und Xian in China, in Dar es Salam (Tansania), in Mexico City sowie in Marroko das The Ritz-Carlton Rabat. Das The Ritz-Carlton New York, Central Park wird umfassend renoviert, und im Februar 2020 wird die The Ritz-Carlton Yacht Collection in See stechen.

Im kommenden Jahr steht die Premiere des von Andre Fu entworfenen St. Regis Hongkong an. Und in Ägyptens Hauptstadt Kairo wird die Marke nächstes Jahr ebenfalls mit einem neuen Haus präsent sein. Hotelneueröffnungen der Marke W sind acht geplant, unter anderem in Aspen, Muskat, Philadelphia und auf Ibiza. Der Lifestyle-Brand Edition wird mit den Neueröffnungen am New Yorker Times Square im ersten Quartal 2019 bzw. in West Hollywood im zweiten Quartal 2019 ausgebaut. The Luxury Collection erweitert sein Portfolio mit acht Häusern in Okinawa, Cesme, Buckinghamshire sowie Tasmanien. Für JW Marriott stehen schliesslich Neueröffnungen auf den Malediven, in Shanghai, Orlando und Savannah an.

Derzeit umfasst das Marriott International-Portfolio 6700 Hotels und Resorts in 60 Ländern und Territorien. In der Entwicklungspipeline im Luxussegment befinden sich weitere 200 Häuser und zwanzig neue Länder, von Sri Lanka über Bermuda und Marokko bis nach Kenia. (TI)

Drucken