Mit Six Senses dem Jetlag trotzen

Das Hotelunternehmen geht eine Kooperation mit Timeshifter ein.

Six Senses kooperiert mit Timeshifter, welche eine App mit personalisierten Plänen gegen den Jetlag entwickelt hat. Grundlage für die App bilden laut Mitteilung die Schlafmuster des Nutzers, sein Chronotyp und der Flugplan. Optional werden Präferenzen in Bezug auf Reisevorbereitung oder Melatonin-Einnahme berücksichtigt, um die Umgewöhnung noch schneller und leichter zu schaffen. Ein spezieller Filter für die Praktikabilität gewährleiste, dass die Empfehlungen realistisch und leicht nachzuvollziehen seien. Auch gebe es die «Quick Turnaround»-Anwendung: Sie ist speziell für Geschäftsreisende ausgelegt, um sich bei Kurztrips schnell anzupassen und in guter Verfassung zu sein. Die Nutzung von Timeshifter sei unkompliziert und effizient und bedarf es keiner speziellen technischen Ausrüstung. Der Algorithmus hinter der App unterstütze sogar Astronauten, Eliteathleten und Spitzenmanagern gegen Jetlag und verhilft ihnen zu Bestleistungen.

Entwickelt wurde die App von Steven Lockley, einem renommierten Professor der Philosophie an der Harvard Medical School. Grundlage seien die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem Schlaflabor und der Neurowissenschaft des Bio- und Tagesrhythmus. Gäste, die über www.sixsenses.com, per E-Mail oder telefonisch buchen erhalten mit der Reservierungsbestätigung einen Code, so dass sie sich kostenlos ihren ganz persönlichen Jetlag-Plan erstellen können. (TI)

Drucken