Sawiris plant weitere Hotels im Oman und in Montenegro

Die Orascom Development Holding blickt auf gute Ergebnisse im abgelaufenen Geschäftsjahr zurück.
Orascom, The Golf Hotel

Die Orascom Development Holding AG konnte ihre operative Leistung im Jahr 2017 verbessern. Dies zeige eine Steigerung der Immobilienverkäufe auf CHF 124,5 Mio. (im Vorjahr CHF 115,2 Mio.) infolge mehrerer neuer Objekte, schreibt das Unternehmen. In El Gouna, Ägypten (im Bild das Golfhotel in El Gouna), blieb der Umsatz in Schweizer Franken trotz der Abwertung des ägyptischen Pfunds um rund 50% gegenüber dem Schweizer Franken stabil, während die beiden Destinationen im Oman, Hawana Salalah und Jebel Sifah, 2017 einen Anstieg des Verkaufswerts um 53% gegenüber 2016 verzeichneten. Im Laufe des Jahres 2017 kamen 265 Zimmer in den Golfhotels hinzu. Im Mai wurden 145 neue Zimmer in The Cove, VAE, eröffnet und im Dezember 2017 120 Hotelzimmer in Hawana Salalah, Oman.

Orascom Development werde 2018 auf den Ergebnissen des abgelaufenen Geschäftsjahres aufbauen und seine Wachstumspläne in Oman und Montenegro weiter vorantreiben. Es sei geplant, weitere Hotelzimmer und Infrastruktur in beiden Destinationen hinzuzufügen. Aktuell wird der Bau des Chedi-Hotels, des Hafens und der Einzelhandelsgeschäfte in Montenegro abgeschlossen, welche voraussichtlich im Sommer 2018 den Betrieb aufnehmen werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Ausserdem sei geplant, weitere Zimmer und ein neues Hotel in Hawana Salalah im Oman zu eröffnen. Die Finanzierung dieser Erweiterungen werde durch verschiedene mittel- und langfristige Finanzierungsinstrumente sichergestellt werden, die derzeit sowohl auf Konzernebene als auch auf der Ebene der Destinationen evaluiert würden. (TI)

Drucken