Imholz Förderpreis: Der Swiss Travelwriters Club prämiert die beste Idee

Mit dem Preisgeld kann der Gewinner sein Konzept umsetzen und die Reportage bis Ende 2020 fertigstellen.

Vor acht Jahren rief der Swiss Travelwriters Club (STC) den Imholz Förderpreis ins Leben und verleiht diesen jährlich zusammen mit der Hans Imholz-Stiftung.

«Mit der Verleihung des Imholz-Förderpreises möchte ich Journalisten ermutigen, nicht nur am Desk zu recherchieren, sondern rauszugehen und in fremde Denkweisen sowie Länder einzutauchen», erklärt Reisepionier Hans Imholz, der mit dem telefonischen Direktverkauf von Städteflügen und Ferienreisen Anfang der 1960er Jahre Tourismusgeschichte schrieb.

Teilnahmeberechtigt sind Freelancer*innen, feste Freie sowie Journalist*innen, die in der Schweiz leben und ihre Beiträge in Schweizer Medien publizieren. Einsendeschluss für die diesjährige Auszeichnung ist der 15. März 2020. Die Jury setzt sich aus Christoph Ammann, Leiter Reisen Sonntagszeitung/Tamedia Tageszeitungen, STC-Präsidentin Sonja Hüsler und TV-Journalistin Katharina Deuber zusammen, die gemeinsam die anonymisierten Konzepte bewerten. Die Gewinner-Idee wird Mitte April 2020 kommuniziert.

Wer die Auszeichnung erhält, kann mit dem Preisgeld von CHF 7500 sein Konzept planen und umsetzen und bis zum Jahresende seine Story schreiben, die dann zum achten Mal in Folge in der «Sonntags Zeitung» erscheinen wird.

Die Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite des Swiss Travelwriters Club unter «Imholz Förderpreis» abrufbar. (TI)

Drucken