Heute im TI: Trotz Stagnation am Markt kann Globetrotter feiern

Die Globetrotter Group erwartet nach dem Rekordjahr 2018 ein schwächeres 2019.

Aus Globetrotter und Globotrek entstand vor zehn Jahren die Globetrotter Holding. Dieses Jubiläum wird beim Berner Unternehmen derzeit gefeiert. Aktuell umfasst die Holding 14 Unternehmen und 23 Marken. 2018 war ein Rekordjahr mit einem Umsatz von CHF 264,3 Mio. Dieses Ergebnis werde dieses Jahr aber nicht erreicht, da der Markt stagniere und es keine Olympischen Spiele gebe, sagt André Lüthi, CEO und VR-Präsident der Globetrotter Group im grossen Interview mit TRAVEL INSIDE. Mehr dazu und zu den Auswirkungen der Thomas Cook Pleite sowie seine Einschätzung der aktuellen Branchenbefindlichkeit im neuen TI.

Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe:
  • Kaspar Berens, Head of Sales DACH Royal Caribbean International, will in Europa ganz vorne mitspielen.
  • Die Lufthansa Group stellt ihr Preissystem komplett um und bereitet sich auf Continuous Pricing vor.
  • Ella Zack Solomon, die neue Direktorin des Israelischen Tourismusbüros, spricht im Interview mit TRAVEL INSIDE über steigende Touristenzahlen, die Pride und Israel als Multikulti-Staat.
  • Laut der Studie von SRV und Allianz Partners ist Fliegen immer noch beliebt, doch über die Hälfte macht sich Gedanken zu Alternativen.
  • Bhutan hat trotz wachsendem Tourismus Kultur und Tradition bewahrt. Mehr dazu im exklusiven Interview mit Dorji Dhradhul, dem Tourismusdirektor Bhutans.

Hier geht’s zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe. Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote (Print, Premium und E-Paper) finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter. (TI)

Drucken