Heute im TI: Klimahype sorgt für Umdenken

Trotz Epidemie und Klimadiskussion sieht es an der Buchungsfront wieder besser aus.

Die anhaltende Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst den Reiserverkehr massiv. Verunsicherte Kunden wenden sich an ihre Buchungsstellen, diesen zusätzlichen Beratungsaufwand spüren unabhängige Reisebüros derzeit enorm. Trotz Epidemie und Klimadiskussion sieht es an der Buchungsfront derzeit gar nicht schlecht aus. Mehr dazu im aktuellen TI.

Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe:

  • Zug statt Flug: Bundesbeamte müssen in Zukunft auf den Flieger verzichten und die Bahn nehmen.
  • Sunny Cars legt Fokus auf Retail: Reisebüros als Vertriebspartner sind aus der Branche nicht wegzudenken.
  • Kuoni Cruises nimmt Abstand von der Tourcert-Zertifizierung.
  • Ella Zack Solomon, Direktorin Israelisches Fremdenverkehrsbüro: «2019 haben 4,55 Mio. Touristen Israel bereist – ein Rekordjahr.
  • Olympischen Spiele: Seit 2009 ist Globetrotter Travel Service exklusiver Ticketverkäufer der Olympischen Spiele. CEO Dany Gehrig erklärt, wie es dazu kam.
  • Montenegro Airlines feierte ihr 25-jähriges Jubiläum im Zürcher Glockenhof.

Hier geht’s zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe. Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote (Print, Premium und E-Paper) finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter (TI)

Drucken