Heute im TI: Kuoni Schweiz kämpft um die Agenten

Mit dem neuen Kommissionsmodell wirbt der Schweizer TO um die Gunst der Reisebüros.
TI 35_01-09-2016

Das neue Kommissionsmodell von Kuoni Schweiz, das bis morgen Freitag bei den Reisebüros ankommt, enthält gleich mehrere Neuerungen. Zum einen ist es neu zwei statt nur ein Jahr gültig. Ein Mindestumsatz ist auch nicht mehr nötig: Ab der ersten Buchung gibt es 10% Kommission. Mit zwei verschiedenen Steigerungsboni, Reisevergünstigungen sowie einer neuer «Member»-Stufe will der Veranstalter das angeknackste Vertrauen der Agenten zurückgewinnen. Mehr dazu im TRAVEL INSIDE von heute.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe: 

  • Griechenland, Zypern, Ägypten: Gibt es eine Erholung oder nicht?
  • Mit MSC und KLM von Basel nach Havanna
  • Skywork-Chef Martin Inäbnit im Interview: Mit Dornier ist bald Schluss
  • Die unglaubliche Erholung von United und den US-Airlines: Von der Krise zu Milliardengewinnen
  • Konkurrenzkampf in der Schwerelosigkeit: Schweizer Parabelfluganbieter streiten sich
  • Das TTW-Programm für Trainees und Seminar-Teilnehmer

Beilage: Holiday Flights Winter 2016/17 [auch als PDF]

Die Themen im TRAVEL INSIDE français:

  • Die Probleme der Swiss in Genf: Interview mit Westschweiz-Chef Lorenzo Stoll
  • Die Rückkehr von Air Mauritius in die Schweiz
  • Travel Personality Award: diese Kandidaten bleiben auf der Liste

Hier geht es zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe [E-Paper]
Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter

Übrigens: Sie finden uns auch auf Facebook und auf Twitter. Liken oder folgen Sie uns und treten Sie mit uns und der gesamten Schweizer Reisebranche in Kontakt!

Drucken