Heute im TI: Häufen sich die Reisebürokonkurse?

Dieses Jahr gab es bereits vier Fälle.

Kunden des Reisebüros Holiday Maker Belp by Rudolf Zaugg standen Anfang Oktober vor verschlossenen Türen, als sie ihre Reisedokumente abholen wollten. Wenig später die Ernüchterung: Das Unternehmen ist konkurs. Da eine Kundengeldabsicherung fehlt, ist das eingezahlte Geld wohl verloren. Mit Holiday Maker Belp steigt die Anzahl bekannter Konkurse im Jahr 2017 bereits auf vier. Häufen sich die Fälle im Allgemeinen? Und was sagt der Ombudsman der Schweizer Reisebranche, Franco Muff, dazu? Lesen Sie mehr zum Thema im heutigen TI.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe: 

  • Sonderheft zum Swiss Travel Day 2017: Alle Informationen im Überblick
  • Die Blockchain-Pläne der Lufthansa Group
  • Welche Folgen hat der Rohingyas-Konflikt auf den Myanmar-Boom?
  • Überfüllte Swiss-Lounges am Flughafen Zürich
  • Lohnt sich das Geschäft als Mietwagen-Broker überhaupt noch?
  • Die Zeit für die SBB-Stationshalter wird immer knapper
  • Christian Böll, Managing Director EMEA bei Norwegian Cruise Line, im Interview
  • Young Talent Ines Brajkovic von Hotelplan Suisse: ein Porträt
  • Legal Matters von Peter Krepper zum Thema Unternehmensnachfolge
  • L’Tur, ein Pionier im Last-Minute-Geschäft

Heute im TRAVEL INSIDE français:

  • Wie kommt der neue Flightpass der Swiss an?
  • Mustafa Okan kehrt nach vier Jahren bei Air Marin als «Directeur Suisse Romande» zu Bentour zurück
  • Adria Airways Switzerland fliegt neu Lugano–Genf

Hier geht es zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe [E-Paper]
Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter

Übrigens: Sie finden uns auch auf FacebookLiken Sie uns und treten Sie mit uns und der gesamten Schweizer Reisebranche in Kontakt!

Drucken