Heute im TI: Spanien kann Rekordjahr wohl nicht wiederholen

Laut Faustino Diaz Fortuny, Zürich-Direktor des spanischen Fremdenverkehrsamts, werden die Flugkapazitäten 2019 ab der Schweiz aber wieder das Niveau von 2017 erreichen.

Spanien wird heuer wohl kaum die Besucherzahlen von 2017 erreichen können. Damals zählte das Land rund zwei Millionen Einreisen aus der Schweiz. Die derzeitige Entwicklung lässt sich mit dem Sprichwort «Des einen Freud, des anderen Leid» umschreiben: Während 2018 das östliche Mittelmeer wieder mehr Touristen verzeichnen konnte, muss Spanien entsprechende Rückgänge hinnehmen. Warum Faustino Diaz Fortuny, Direktor des spanischen Fremdenverkehrsamts in Zürich, trotzdem mit einem lachenden Auge ins kommende Jahr blickt, lesen Sie im TRAVEL INSIDE von heute.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe:

Hier geht es zur aktuellen TRAVEL-INSIDE-Ausgabe [E-Paper]
Sie haben kein Abo? Eine Übersicht der Abo-Angebote finden Sie unter travelinside.ch/bestellcenter

Übrigens: Sie finden uns auch auf FacebookLiken Sie uns und treten Sie mit uns und der gesamten Schweizer Reisebranche in Kontakt!

Drucken