TI-Umfrage: Bringen gelockerte Stornobedingungen mehr Buchungen?

Nicht überall stösst das vielerorts eingeführte Storno-Handling auf Zustimmung – was ist Ihre Meinung dazu?

Mit kostenlosen Stornos oder Umbuchungen bei Neubuchungen versuchen Veranstalter der Buchungsflaute wegen des Coronavirus zu trotzen und Kunden zum Buchen zu animieren. Nachdem Bentour als erster Reiseveranstalter zeitlich begrenzt kostenfreie Umbuchungs- und Stornomöglichkeiten bei Neubuchungen anbot, haben andere TO in der Schweiz auf die Nachfrageflaute wegen des Coronavirus reagiert und nachgezogen. So zum Beispiel auch  TUI Suisse, die dem Mutterhaus in Deutschland folgte. Hier können Kunden, die ihre Reise aufgrund des Coronavirus nicht antreten wollen, bis 14 Tage vor Abreise bis zum 30. April ihre Reise kostenlos umbuchen oder stornieren.

Nicht überall stossen diese Storno-Aktionen für Neubuchungen auf Zustimmung. Einige in der Reisebranche sind sogar der Meinung, dass solche erleichterten Stornobedinungen überhaupt nichts brächten oder gar kontraproduktiv seien. TRAVEL INSIDE möchte nun wissen, was Sie darüber denken. Zudem: Führt die kostenlose Stornomöglichkeit zu mehr Buchungen und wen haben Sie darüber bisher informiert?

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und nehmen Sie an der Umfrage von TRAVEL INSIDE teil.

Finden Sie das vielerorts eingeführte Storno-Handling richtig?

Führen die erleichterten Stornobedingungen zu mehr Buchungen?

Wen haben Sie über die erleichterten Stornobedingungen informiert?

 

Drucken