ITB Berlin Kongress erforscht die Zukunft des Reisens

Der technologische Wandel in der Tourismusindustrie steht im Zentrum.
ITB Berlin. ©ITB Berlin

Während der ITB in Berlin findet auch dieses Jahr wieder der ITB Berlin Kongress 2024 statt. Er erforscht die Zukunft des Reisens. Unter dem Motto «Pioneer the Transition in Travel & Tourism. Together» blicken zahlreiche Expert*innen vom 5. bis 7. März auf künstliche Intelligenz, Chatbots und maschinelles Lernen. Das Kongressprogramm ist jetzt online abrufbar.

Das Diskussionsforum richtet das Augenmerk in diesem Jahr verstärkt auf den technologischen Wandel. Und das aus wichtigem Grund. Der zunehmende Einsatz Künstlicher Intelligenz in den Reiseunternehmen aber auch auf Seiten der Kund*innen beginnt die Strukturen und Spielregeln der Branche nachhaltig zu verändern.

So trägt maschinelles Lernen im touristischen Marketing dazu bei, Reisebuchungen zu personalisieren und individuelle Urlaubserlebnisse zu ermöglichen. Nicht nur bei der Wahl des Reiseziels, auch im Hotelzimmer, bei der Mietwagenbuchung oder beim Restaurantbesuch wird der Einsatz Künstlicher Intelligenz zunehmend spürbar.

Hintergründe und Chancen digitaler Transformation analysiert der ITB Berlin Kongress in diesem Jahr so umfangreich und detailliert wie noch nie. Unter den 17 Thementracks blicken allein fünf themenspezifische eTravel Tracks auf unterschiedlichste Facetten des digitalen Wandels.

Dem Thema Künstliche Intelligenz wird dabei erstmals ein eigener Track eingeräumt, der praxisrelevante Insights auf Basis aktueller Fallstudien und fundierter Expertise vermittelt. Wie Hoteliers die digitale Transformation bewältigen und von ihr profitieren können, erfahren die Teilnehmenden im Rahmen des Hospitality Track und im Hotel Technology Track. Auch das mit Spannung erwartete Technology Tours and Activities Forum (TTA) kehrt in diesem Jahr auf den Kongress zurück.

Zahlreiche Speaker internationaler und nationaler Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren Analysen und Einschätzungen auf Top-Niveau. Referent*innen wie Nina Lind (Partner McKinsey & Company), Vivian Zhou (Vice President, Jin Jiang Group) und Kevin King (COO, Shiji Group) erörtern den digitalen Wandel aus unterschiedlichen Branchen- und Länderperspektiven.

Exklusive Einblicke in die Welt der Künstlichen Intelligenz verspricht auch der Vortrag von Behshad Behzadi (Vice President of Engineering, Generative Conversational AI, Google Cloud). Der Google Top-Manager gilt als «Mr AI» seiner Branche. (TI)