Jaz in the City Stuttgart zu Besuch in Zürich

Der Schweizer General Manager Stefan Schär ist auf Promotionstour für die lila Marke der deutschen Hospitality.
Stefan Schär (General Manager Jaz in the City Stuttgart) und Alisa Frühhaber (Junior Consultant Wilde & Partner).

Stefan Schär, der General Manager des Jaz in the City Stuttgart, war gestern zu Besuch auf der Redaktion von TRAVEL INSIDE. Jaz in the City ist die drittjüngste Marke der Deutschen Hospitality. Im Jahr 2019 sind Maxx by Steigenberger sowie Zleep Hotels als neue Hotelmarken hinzugekommen. Weitere Eröffnungen der Jaz Hotels sind 2020 in Wien und Dubai geplant. Das Jaz in the City in Amsterdam gibt es bereits seit fünf Jahren.

Die Farbe Lila zieht sich durch

Eine lockere Atmosphäre mit multikulturellen und heimischen Einflüssen in der Ausstattung sowie fast tägliches Live-Entertainment und wechselnde Kunstausstellungen stehen für das Jaz in the City Stuttgart. Die Farbe Lila steht für die Marke und zieht sich durch alle Hotels, ansonsten sind die verschiedenen Häuser sehr individuell eingerichtet. Es wird ein grosser Wert auf regionale Küche, mit selbst kreierten Japas (ein Wort Mix aus Jaz und Tapas) sowie green stay mit moderner Ausstattung gelegt, mit Smart TV‘s und Tablets als Grundausstattung in den 166 Zimmern. Zusätzlich wird ein Spa-Bereich mit Sauna, Dampfbad und Massage-Service geboten.

Bis zu 180 Meetinggäste können Green Meetings erleben und diese mit spannenden Events in Stuttgart verbinden. (BM)

Drucken