Kreuzfahrten nach Griechenland erst nach Ostern wieder

MSC Cruises arbeitet mit dem griechischen Tourismusministerium zusammen, um die Wiedereröffnung von touristischen Angeboten rechtzeitig sicherzustellen.
MSC Magnifica

Die Schweizer Reederei teilt mit, dass sie alle bis zum 29. April 2021 geplanten Kreuzfahrten der MSC Magnifica coronabedingt stornieren wird. Ursprünglich sollte das Schiff ab dem 14. Februar 2021 mit einer Route nach Griechenland wieder in See stechen. Die MSC Magnifica wird somit für Reisen ins östliche Mittelmeer, einschließlich Griechenland, während der gesamten Sommersaison ersetzt.

Gäste, die auf der MSC Magnifica bis zum 29. April 2021 gebucht sind, haben die Möglichkeit, ihre Kreuzfahrt auf eines der anderen MSC Schiffe umzubuchen, die Griechenland anlaufen werden, oder auf das Flaggschiff MSC Grandiosa, das derzeit im westlichen Mittelmeer unterwegs ist. MSC Cruises wird alle betroffenen Gäste individuell kontaktieren.

Die MSC Grandiosa bietet derzeit wöchentliche Kreuzfahrten an, die jeden Sonntag in Genua starten und Civitavecchia bei Rom, Neapel, Palermo auf Sizilien/Cagliari auf Sardinien sowie Valletta auf Malta im Programm haben. Die Einschiffung ist von jedem Hafen in Italien aus möglich.

Gemäss MSC Cruises arbeitet das Unternehmen eng mit dem griechischen Tourismusministerium und anderen relevanten Behörden zusammen, um die Wiedereröffnung des lokalen Tourismus für Kreuzfahrtgäste, die Griechenland im Frühjahr besuchen möchten, rechtzeitig zu gewährleisten. Details und Buchungen für andere verfügbare Schiffe und Routen von MSC Cruises, die Griechenland und das östliche Mittelmeer bereisen, finden sich auf der jeweiligen Länderwebseite von MSC Cruises. (TI)