Lüthi und Kamm kaufen Globetrotter zurück

DK Travel Holding macht den nächsten Schritt zum Ausstieg aus dem Reisebusiness.
v.l.n.r.; Andreas Keller und Angelo van Tol von DK Travel Holding mit Walter Kamm und André Lüthi. ©Globetrotter

Nach acht Jahren Partnerschaft mit der DK Travel Holding kaufen die Gründer der Globetrotter Group AG, Walter Kamm und André Lüthi den 50-prozentigen Anteil der DK Travel Holding zurück. In Zukunft halten Kamm und Lüthi je 50 Prozent der Globetrotter Group AG.

Über Details und Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart. Es darf indes davon ausgegangen werden, dass der Rückkauf der Aktien für Kamm und Lüthi nun deutlich günstiger ausgefallen sein dürfte als beim ursprünlichen Verkauf.

Diethelm Keller scheint sich aus dem Bereich Reisen zu verabschieden: Bereits zuvor hatte sich DK Travel Holding von STA verabschiedet und das Unternehmen in Konkurs geschickt. DK Travel Holding, eine Tochter der Diethelm Keller Holding, ist jetzt noch an der asiatischen Diethelm Travel beteiligt, dies zusammen mit Tourasia von Stephan Roemer.

«Globetrotter ist unser Leben», sagte André Lüthi, Verwaltungsratspräsident & CEO, Globetrotter Group AG. «Mit Weitsicht und Verantwortung wollen wir die Zukunft des Unternehmens gestalten und sind überzeugt, dass uns das trotz der Jahrhundertkrise – von der gerade die Reisebranche in besonderem Ausmass getroffen ist –  gelingen wird. Gemeinsam mit den Führungsteams unserer einzelnen Firmen arbeiten wir momentan intensiv an der künftigen Strategie und bereiten uns aktiv auf die ’neue Tourismuswelt‘ nach der globalen Pandemie vor. Wir mögen kleiner aus der Krise hervorgehen, aber mittelfristig nicht weniger erfolgreich.»

Während der gemeinsamen acht Jahre entwickelte sich die Globetrotter Group zur Nummer vier in der Schweizer Reisebranche. Vor Corona zählte die Gruppe 430 Mitarbeitende und erreichte im Jahr 2019 rund CHF 250 Mio. Umsatz. Unter dem Gruppendach befinden sich  14 Unternehmen und 22 Marken. (TI)