Mauritius öffnet Mitte Juli

Die erste Phase startet mit Resort-Quarantäne.
Mauritius. ©Pixabay /DerBub

Mauritius will sich in drei Phasen ab dem 15. Juli für internationale Touristen wieder öffnen. In der ersten Phase, vom 15. Juli bis 30. September 2021, können geimpfte Reisende für Ferien in einem Resort auf die Insel fliegen, teilt die Mauritius Tourism Promotion Authority (MTPA) mit.

Die Gäste in der Resort-Quarantäne können die Einrichtungen auf dem Gelände des von ihnen gewählten Resorts nutzen, einschliesslich Pool und Hotelstrand. Wenn Gäste länger als 14 Tage bleiben und alle PCR-Tests während ihres Aufenthalts im Resort negativ sind, können sie auf der Insel weiter herumreisen.

Bei kürzeren Aufenthalten können sie das Resort früher verlassen und wieder nach Hause zurückreisen. Eine Liste der vorab genehmigten Covid-19-safe-Resorts wird ab dem 20. Juni 2021 unter www.mauritiusnow.com verfügbar sein.

Reisende nach Mauritius (mit Ausnahme von Personen unter 18 Jahren) müssen vollständig gegen Covid-19 geimpft sein. Ein negativer PCR-Test, der 5-7 Tage vor der Abreise durchgeführt wird, ist ebenfalls erforderlich. Zusätzlich werden PCR-Tests für alle Besucher bei der Ankunft am Flughafen in Mauritius sowie an Tag 7 und Tag 14 ihres Urlaubs am Urlaubsort durchgeführt.

Für Phase 2 ab dem 1. Oktober 2021 wird geimpften Reisenden bei Vorlage eines negativen PCR-Tests, der innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde, die Einreise ohne Einschränkungen gestattet. Nicht geimpfte Reisende unterliegen für beide Phasen 1 und 2 bis auf Weiteres einer 14-tägigen Hotelzimmerquarantäne.

Mauritius will mit seiner Impfkampagne eine Herdenimmunität bis Ende September erreichen. Frontliner der Tourismusindustrie wurden priorisiert geimpft. Dies ermögliche einen schnellen und sicheren Neustart der Tourismusindustrie auf Mauritius. (TI)