Mehr und bessere Plätze nach Osaka

Emirates erhöht die Kapazität nach Osaka und führt mit dem A380 die Premium Economy auf dieser Strecke ein.
Die Nachfrage nach Premium Economy steigt nach Japan laufend ©Emirates

Emirates erhöht ab 1. Juni 2024 seine Flugkapazität nach Osaka in Japan und setzt auf der Strecke sein Flaggschiff, die A380 ein. Die eingesetzte A380 wird mit der Premium Economy Class ausgestattet sein.

Damit ist Osaka das zweite Ziel in Japan, das mit der neuen Kabinenklasse bedient wird. Auf den Flügen nach Osaka wird so künftig eine höhere Anzahl an Sitzplätzen, die stark nachgefragte Premium Economy Class sowie eine modernisierte Innenausstattung aller Kabinenklassen angeboten.

Fast tausend zusätzliche Plätze nach Osaka

Mit der Aufrüstung des A380-Betriebs bietet Emirates 910 zusätzliche Sitzplätze pro Woche zwischen Dubai und Osaka und damit noch mehr Anschlussmöglichkeiten für Schweizer Reisende. Die Flugverbindung zwischen Dubai und Osaka feierte im vergangenen Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und beförderte 2023 mehr als 220’000 Passagiere auf über 360 Flügen.

Weltweit 14 Ziele 

Mit Osaka bietet Emirates die Premium Economy Class ab Dubai nach Tokyo NRT, New York JFK, Los Angeles, San Francisco, Houston, London Heathrow, Sidney, Auckland, Melbourne, Singapur, Mumbai, Bangalore und Sao Paulo an.

Die neue Emirates A380 nach Osaka verfügt über 14 First Class Suiten, 76 Liegesitze in der Business Class, 56 Sitze in der Premium Economy Class und 338 ergonomische Sitze in der Economy Class. Die Premium Economy Class befindet sich im vorderen Teil des Hauptdecks. Die Sitze sind in einer 2-4-2-Konfiguration angeordnet.

Die Kabine bietet einen grosszügigen Abstand zu anderen Passagieren, breite Sitze sowie eine erweiterte Ausstattung, wie beispielsweise Ladestationen und Cocktailtische. Abgerundet wird das Flugerlebnis durch weitere Annehmlichkeiten an Bord, wie ein abwechslungsreiches Gourmetmenü und eine umfangreiche Getränkeauswahl. (TI)