Mit dem Eisbrecher garantiert bis zum Nordpol

Maximal 124 Passagiere dürfen pro Fahrt zum nördlichsten Punkt der Erde.
© Poseidon

Wo das Eis anderen Expeditions-Kreuzfahrten den Weg versperrt, beginnt das Abenteuer an Bord des grössten und modernsten Eisbrechers der Welt: Mit 75000 PS bahnt sich die 50 Years of Victory den Weg durch mehr als drei Meter dickes Eis. Das Ziel: der Nordpol. Jetzt steht fest, dass Poseidon Expeditions auch in den Sommermonaten 2020 drei Expeditions-Kreuzfahrten zum Nordpol durchführt. Mit der Garantie, den nördlichsten Punkt der Erde auch wirklich zu erreichen.

Gebaut um die Seewege im Norden Sibiriens im Winter für die Fracht- und Forschungsschiffe frei zu halten, steht der 160 Meter lange Eisbrecher in den Sommermonaten für wenige Wochen als Kreuzfahrtschiff der besonderen Art für Expeditionen zum Nordpol zur Verfügung. Maximal 124 Passagiere sind dann nördlicher als jeder andere Mensch der Welt unterwegs. Sobald die Instrumente auf der Schiffsbrücke die Position 900 Null anzeigen, stoppen die Maschinen – Ausstieg und nicht nur ein Spaziergang auf dem Eis des Nordpols stehen auf dem nördlichsten Punkt der Erde auf dem Programm, sondern auch Baden im Nordpol-Meer in der frei gebrochenen Fahrrinne der 50 Years of Victory. (TI)

Drucken