Feedback: Mitbringsel aus aller Welt statt Abreise in alle Welt

25-Jahre-Feier verhindert: Darum war Neues angesagt, das sich mit dem Rest ergänzt. Gefunden auf einer Städtereise und in den Abreiseshop verpackt, Schuhe zum Davonlaufen.
Leser-Zuschrift als Feedback.

Antje Krökel & Bernard Kohli, Gründer der Abreise AG, Zürich

«Die Abreise AG, gegründet 1995 feierte 2020 ihr 25 Jahre Jubiläum. Die bekannten Massnahmen haben keine Feierlichkeiten erlaubt. Was anfangs 2020 so erfolgreich startete mit allerlei Jubiläums Aktionen wurde abrupt gestoppt. Die drei Standbeine: das Reisen, die saisonale Gastronomie und die Ausbildung junger Touristiker wurden allesamt getroffen. Darum sind auf allen Ebenen Kraftakte nötig, auch im Sinne einer Überlebensstrategie.  

Als Gründer der Unternehmen stellt sich die Frage, weitermachen oder aufgeben? Nie war das Geschäft ein starker Margenbringer. Verdientes wurde umgehend wieder in die Zukunft reinvestiert. Jahrelanges krampfen mit der Wertschöpfung etwas bewegen zu können.

Ende 2020 stellen wir fest: Als Unternehmer will uns der Staat von EO-Beiträgen abhängig machen, die tiefer liegen, als die Kurzarbeitslöhne von Mitarbeitern. Merkwürdige Ordnung, doch es bleibt die Hoffnung, dass 2021 doch noch zu grundlegenden Anpassungen bei den Sozialversicherungen kommt.  

Gerade als Unternehmer gilt es weiterhin in Vorwärts-Strategien zu denken und zu handeln. Damit hat im 25zigsten Jahr ein Online-Shop das Portfolio bereichert. Mit dem Abreiseshop.ch, wurde der Grundstein gelegt. Entdecktes, egal ob von nah oder fern in Zürich mit Interessierten und Kunden zu teilen. So entstand eine wunderbare Symbiose. Jedem Schuh das passende Reiseland.

 

 

 

 

 

Sobald wir können, werden wieder reisen und werden auch weiterhin Nachwuchs in den verschiedenen touristischen Sparten benötigen. Wer weiss, vielleicht in anderen Dimensionen und Formen. Wir bleiben jedenfalls dran. Wir hoffen, ihr auch!» www.abreiseshop.ch