Nach der Tourism Summer School zu den Bachelor-Angeboten

Seit Sommer 2018 haben rund 40 Personen die Tourism Summer School der HTW Chur und der HFT Graubünden besucht.
©HTW Chur

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur bietet seit dem Sommer 2018 in Zusammenarbeit mit der Höheren Fachschule für Tourismus (HFT) Graubünden ein Tourism-Summer- School-Programm für Absolvierende von Höheren Fachschulen in Tourismus und Hotellerie an. Eine erfolgreich absolvierte Tourism Summer School ermöglicht den direkten Eintritt ins dritte Jahr der Bachelorangebote Tourismus und Service Design der Fachhochschule aus Graubünden.

DIE AKADEMISCHEN und anwendungsorientierten Inhalte der Tourism Summer School erlauben es Absolvierenden von Höheren Fachschulen in Tourismus oder Hotellerie sowie ausländischen Teilnehmenden mit vergleichbaren Abschlüssen, ihr Wissen und ihre Kompetenzen in den Bereichen Tourismus und Management zu erweitern. Studierende der HFT Graubünden können die Tourism Summer School während ihres Studiums starten. Nach Abschluss der Tourism Summer School kann man direkt ins dritte Studienjahr der Bachelorangebote Tourismus oder Service Design der HTW Chur eintreten. In einem Jahr können sie das Tourismus-Vollzeitstudium vollenden respektive nach drei Semestern Teilzeitstudium den Bachelorabschluss in Service Design erlangen.

SEIT SOMMER 2018 haben rund 40 Personen die Tourism Summer School der HTW Chur und der HFT Graubünden besucht. Zur Zusammenarbeit meint Jürg Kessler, Rektor HTW Chur: «Steht am Anfang einer Partnerschaft die Wertschätzung, wird sie im Rahmen der Zusammenarbeit langfristig durch gegenseitiges Vertrauen und zunehmenden Enthusiasmus untermauert. Die Partnerschaft für die Tourism Summer School mit der HFT Graubünden baut auf einer langjährigen Zusammenarbeit im Rahmen des ‹Campus Tourismus›, welcher vor 10 Jahren aus der Taufe gehoben wurde.»

ES

Drucken