Orascom Development Holding mit starkem Umsatzwachstum

Das Segment Immobilien steuerte den höchsten Beitrag bei.
© Nightnurse

Orascom Development Holding AG erzielte weiterhin positive finanzielle und operative Ergebnisse bei einer Umsatzsteigerung um 43.3% auf CHF 223 Millionen, gegenüber CHF 155.6 Millionen im ersten Halbjahr 2018. Die Zunahme wurde durch einen Anstieg in allen Geschäftssegmenten begünstigt, wobei das Segment Immobilien den höchsten Beitrag beisteuerte.

Die Orascom Development Holding AG (ODH) mit Sitz in Altdorf ist eine im Städtebau tätige internationale Unternehmensgruppe. Sie wurde Anfang 2008 von Samih Sawiris als Aktiengesellschaft nach Schweizer Recht gegründet und dient als Dachgesellschaft sämtlicher bisherigen operativen Tätigkeiten, insbesondere der 1989 gegründeten Orascom Hotels and Development S.A.E. Samih Sawiris hat in Andermatt diverse Ferienwohnungen und Hotels gebaut, wie das Radisson Blu (Foto).

Bruttogewinn um über 24 Prozent gesteigert

Die gute operative Leistung reflektiert sich in einem gestiegenen Bruttogewinn, der sich um 24.6% auf CHF 61.7 Millionen (1. Halbjahr 2018: CHF 49.5 Millionen) erhöhte. Der bereinigte EBITDA erhöhte sich um 19.1% auf CHF 41.7 Millionen, gegenüber CHF 35.0 Millionen im ersten Halbjahr 2018. Auch der EBITDA stieg um 124.6% auf CHF 43.8 Millionen, gegenüber CHF 19.5 Millionen vor einem Jahr. Es ist zu beachten, dass die EBITDA-Marge aufgrund der im Berichtszeitraum angefallenen Vertriebs- und Marketingkosten in «O West», dem ersten Erstwohnungsprojekt in Ägypten, beeinflusst wurden.

Die verbesserte operative Leistung in allen Segmenten spiegelte sich in den Ergebniszahlen wider. Der Nettoverlust sank deutlich um 90.9% auf CHF 1.5 Millionen im Vergleich zu einem Nettoverlust von CHF 16.4 Millionen im ersten Halbjahr 2018. Zu beachten ist, dass die Zahlen für das erste Halbjahr 2018 die Tamweel Group sowie die Hotels Citadel Azur, Royal und Club Azur enthielten, welche 2018 verkauft wurden. Werden die Zahlen 2018 entsprechend bereinigt, wäre der Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um 56.9% auf CHF 223.0 Millionen, gegenüber CHF 142.1 Millionen im Vorjahr gestiegen und der Nettoverlust hätte sich von CHF 19.1 Millionen auf CHF 1.5 Millionen verringert. (TI)

Drucken