Peakwork erhält Level-3-Zertifizierung für NDC

Buchungsprozesse mit Airline-Anbindung auf dem neusten Stand.

Der Tech-Anbieter Peakwork hat von der IATA die NDC-Zertifizierung Level 3 erhalten. Dieser Status bestätigt, dass Peakwork Angebots- und Auftragsmanagement-Meldungen verwendet, deren Schemata mit dem Standard-NDC-Meldungsschema, Version 17.2, konform sind.

Peakwork betreibt Direktanbindungen an zahlreiche Fluggesellschaften, Consolidator und Flight Broker und eröffnet diesen über das Peakwork Leisure Travel Netzwerk den Weg in die touristische Veranstalterwelt, Paketierung und Vertrieb. Eine Vielzahl dieser Anbindungen unterstützt bereits das NDC-Format, zum Teil in unterschiedlichen Versionen des Standards.

Zubuchungen möglich

Veranstalter profitieren hier von zum Teil preislich attraktiveren Angeboten der Airlines aber auch von der Möglichkeit, optional zubuchbare Leistungen wie Gepäck oder Sitzplatzreservierung innerhalb einer Pauschalreise inkludiert oder getrennt anzubieten. Airlines können somit ihre Angebote im NDC-Format mit Zusatzleistungen über das Peakwork Leisure Network distribuieren. Diese Flexibilität und Zusatzerlöse werden durch NDC über eine standardisierte Schnittstelle möglich.

Jan Gerlach, Vorstandsvorsitzender von Peakwork, sagt: «Die Verwendung der IATA-NDC-Übertragungsstandards unterstützt den schnellen und effizienten Angebotsaustausch mit unseren Airline-Partnern. Wir bieten den Fluggesellschaften damit den aktuellsten technischen Standard für den Vertrieb ihrer Leistungen im Leisure Travel Bereich.»

Christian Andersen, Director Flights bei Peakwork, erläutert: «Wir binden kontinuierlich neue international erfolgreiche Fluggesellschaften und Fluganbieter über unser Netzwerk an die touristische Vertriebswelt an. Das erfolgt zunehmend im NDC-Format, sodass der differenzierte Vertrieb von Airline-Produkten und auch die Buchung von Zusatzleistungen immer besser abgebildet werden können.» (TI)

Drucken