Pierfrancesco Vago neuer Boss des internationalen Kreuzfahrtverbandes

Der Executive Chairman von MSC Cruises wird neu auch Global Chairman der Cruise Lines International Association (CLIA)
Pierfrancesco Vago (MSC Cruises),Global Chairman Cruise Lines International Association (CLIA) @zVg/màd

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC, ist per sofort für eine zweijährige Amtszeit zum Global Chairman des internationalen Kreuzfahrtverbandes Cruise Lines International Association (CLIA) ernannt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Adam Goldstein an, der kürzlich seine zweite Amtszeit beendet hat, teilt MSC Cruises mit.

Vago ist laut CLIA-Präsident und CEO Kelly Craighead eine visionäre Führungspersönlichkeit in der globalen Kreuzfahrtgemeinschaft, von dessen Know How man enorm profitieren könne, um die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zu überwinden und den Neustart der Kreuzfahrtbranche international und insbesondere in den Vereinigten Staaten zu unterstützen.

Der frühere MSC-CEO Vago unterstützt heute als Executive Chairman von MSC Cruises die Position des Unternehmens als einer der größten Kreuzfahrtanbieter der Welt und wird nun der erste Europäer sein, der die Rolle des CLIA Global Chairman bekleidet. Zuvor war er 2014 als Chairman von CLIA Europe tätig. Er übernimmt die Position des CLIA Global Chairman nach einem noch nie dagewesenen Jahr für die Kreuzfahrtindustrie und die gesamte Reisebranche.

«Ich fühle mich geehrt, in dieser weltweit äußerst kritischen Phase für unsere Branche daran arbeiten zu dürfen, wieder unvergessliche Erlebnisse für unsere Gäste zu kreieren sowie die wirtschaftliche Situation zu stabilisieren und Arbeitsplätze zu schaffen. Letzteres wird Millionen Menschen weltweit zugutekommen, die auf vielfältige Weise mit unserer Branche in Berührung kommen. Ich freue mich darauf, mit der CLIA-Führung und unseren Partnern in der Branche zusammenzuarbeiten um dabei mithelfen zu können, eine Zukunft für alle, die davon abhängig sind, zu sichern», so Pierfrancesco Vago. (CF)