Safeture stellt seine Analysen zur Verfügung

Die interaktive Karte der Reisebeschränkungen gratis im Netz.
©Safeture

Die schwedische Reisesicherheitsplattform Safeture macht seine Analysen in der Corona-Krise gratis zugänglich: Sie stellt ihre interaktive Karte der weltweit angeordneten Reisebeschränkungen kostenlos ins Internet. Damit bietet Safeture Reiseanbietern, Behörden, Unternehmen oder NGO’s die Möglichkeit, diese Karte frei in ihre Internetseiten einzubinden.

«Safeture hat Zugang zu einer großen Anzahl an Quellen zum Thema Covid-19», sagt Magnus Hultman, CEO von Safeture. Ein Team von Analysten weltweit arbeitee rund um die Uhr, um Travel Managern, HR Teams oder Individualreisenden eine einfach zu bedienende Entscheidungsgrundlage zu bieten. Diese Informationen beinhalten den Status des Flugbetriebes, Quarantänebestimmungen bei der Einreise, Verhaltensmaßnahmen vor Ort und zusätzliche länderspezifische Covid-19-Beschränkungen.

«Freizeit- und Geschäftsreisen sind ein wichtiger Bestandteil des internationalen Wirtschaftskreislaufs und es ist wichtig diesen beim Neustart bestmöglich zu unterstützen», sagt Gilbert Leb, zuständig für die DACH-Region bei Safeture. Je mehr Menschen Zugang zu diesen Informationen erhalten, desto schneller erholt sich die Wirtschaft. (TI)

Drucken