FTI Touristik Schweiz stockt Aktienkapital auf

Das Aktienkapital erhöht sich dank einer Verrechnung um 5 Millionen Franken.
Ralph Schiller und Carmen Doré, FTI Touristik. ©TRAVEL INSIDE

FTI Touristik in Allschwil hat gemäss Handelsamt das Aktienkapital von CHF 3 Mio. auf CHF 8 Mio. aufgestockt. Nötig geworden sei die Kapitalspritze wegen der Thomas-Cook-Pleite, welche FTI Schweiz, über die auch das Frankreich-Geschäft läuft, stark getroffen habe, wie die «SonntagsZeitung» schreibt.

Im Handelsamt-Eintrag steht dazu: « 8’000 vinkulierte Namenaktien zu CHF 1’000.00 – bisher: 3’000 Namenaktien zu CHF 1’000.00. Bei der ordentlichen Kapitalerhöhung vom 24.10.2019 wird eine Forderung in der Höhe von CHF 5’000’000.00 verrechnet, wofür 5’000 Namenaktien zu CHF 1’000.00 ausgegeben werden.»

Mit der Kapitalerhöhung bei der FTI Touristik AG einher ging offenbar die Umwandlung der bisherigen normalen Namenaktien in vinkulierte Namenaktien. Diese sind nicht so einfach handelbar, was darauf hinweist, dass bestehende Besitzverhältnisse konserviert werden sollen.

Der deutsche Mutterkonzern FTI Group gehört noch zu einem Viertel dem ägyptischen Unternehmer und Investor Samih Sawiris, der unter anderem El Gouna in Ägypten baute und aus Andermatt ein Luxusresort macht. Im Dezember ist die Abu Dhabi Developmental Holding Company (ADDH) mit EUR 100 Mio. eingestiegen.

Rund 8 Mio. Gäste reisen pro Jahr mit FTI in die Ferien. In der Schweiz fällt FTI immer wieder mit massiven Marketingmassnahmen, Frühbucherrabatten und Gutscheinhefte auf, mit dem der Markt angekurbelt werden soll. (TI)