Taruk erweitert das Aktiv-Segment

Neu im Programm sind zwei Reisen nach Neuseeland und Australien inklusive Tasmanien.
Australien

Vergangene Saison hat der Spezialveranstalter für Deutsch geführte Kleingruppenreisen die neue Sparte Aktivreisen lanciert und baut sie dieses Jahr um zwei weitere Angebote aus. Im ersten Jahr führten die Taruk-Aktivreisen ins südliche Afrika, Südostasien und Lateinamerika. Neu im Programm sind nun zwei Aktivreisen nach Australien und Neuseeland. Wie alle Taruk-Gruppenreisen werden auch die Aktivreisen von einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet, zeichnen sich jedoch im Vergleich zu den Klassikern durch mehr körperliche Bewegung auf Wanderungen, Fahrrad- oder Paddeltouren aus.

Drei Tage aktiv Tasmanien erkunden

Mit der 16-tägigen «Känguru Aktiv» haben die Australienspezialisten des Veranstalters eine Tour entwickelt, die gemäss Veranstalter durch einen attraktiven Mix aus Aktivitäten in landschaftlicher Vielfalt und Schönheit heraussticht. Das Programm beinhaltet – nach Stationen in Sydney, Adelaide und Melbourne – einen einzigartigen Abstecher nach Tasmanien, das in drei Tagen aktiv erkundet wird. Optional kann die Tour mit einem Verlängerungsaufenthalt im «Red Centre» auf 21 Tage ausgedehnt werden.

Für Neuseeland hat Taruk ab 2020 die neue Reise «Kauri Aktiv» aufgelegt. Sie führt unter anderem in die schönsten Nationalparks beider Inseln. Auf der Südinsel erkunden die Gäste mit dem Fahrrad die Weinanbaugebiete. Ein aussergewöhnlicher kultureller Programmpunkt ist der Besuch einer durch Mitglieder des Maori-Volkes geführten Lodge. (TI)