Beat Bolzhauser kauft Markus Flühmann AG

Der Aargauer übernimmt rückwirkend auf den 1. Januar 100 Prozent des Logistikunternehmens von Markus Flühmann.
Markus Flühmann (l.), Beat Bolzhauser (r.)

Markus Flühmann hat die Nachfolge für sein 1983 gegründetes Logistikunternehmen geregelt. Ende Juni wird Beat Bolzhauser die Firma rückwirkend auf den 1. Januar 2019 zu 100% übernehmen. Die Geschäftsführung geht bereits per 1. Mai von Markus Flühmann auf Beat Bolzhauser über. Flühmanns Stellvertreter und langjähriger Mitarbeiter Daniel Montani bleibt dem Unternehmen erhalten. «Ich habe Daniel bereits früh über die Gespräche mit Beat Bolzhauser informiert. Ohne sein Okay wäre die Übernahme nicht zustande gekommen, denn sein Know-how, das es sich in den letzten 18 Jahren aufgebaut hat, ist enorm», erklärt Flühmann auf Anfrage. Der 61-jährige Montani werde bis zur seiner Pensionierung dem Unternehmen treu bleiben, allenfalls die letzten paar Jahre das Pensum reduzieren. Aufgrund seines Alters kam für Montani der Kauf der Firma nicht in Frage.

Der 57-jährige Bolzhauser verfügt über langjährige Erfahrung in der Unternehmensführung (u.a. Stadler Stahlguss, Von Roll Group, Glas Trösch) und war in den letzten sechs Jahren in der Logistik tätig. Zuletzt zeichnete er als Geschäftsführer der Lagerhäuser Aarau mit 340 Mitarbeitenden verantwortlich.

Langjähriges Darlehen gewährt

Die Suche nach einem externen Käufer hatte Markus Flühmann vor rund drei Jahren begonnen. Damals teilte ihm die für die Nachfolge vorgesehene Tochter Simone Baer Flühmann mit, dass sie aus familiären Gründen absagen müsse. Sie erwartet nun im Mai ihr drittes Kind.

Bis Ende Jahr wird Flühmann das Amt des Verwaltungsratspräsidenten behalten und im Beratungsmandat zur Verfügung stehen. Mit einem langjährigen Darlehen, das der 61-Jährige im Unternehmen belässt, will er seine Verbundenheit mit dem neuen Inhaber unterstreichen. (TI)

Drucken