DER Touristik Suisse setzt wieder voll auf CETS

Der Vertrag mit Travelport wird verlängert – alle Produkte sind nun wieder im CETS buchbar.
Zwei Dieters arbeiten zusammen: Dieter Zümpel, CEO DER Touristik Suisse (l.), und Dieter Rumpel, Managing Director Travelport Schweiz & Deutschland.

Dass zahlreiche Kuoni-Produkte während der kurzen «Tango-Phase» nicht mehr im CETS buchbar waren, war einer der Hauptgründe für die Probleme im B2B-Vertrieb. Mit der Umstellung auf Phoenix Unlimited war klar, dass die CETS-Buchbarkeit künftig wieder gegeben sein wird. Dies wird nun noch zusätzlich bekräftigt, indem DER Touristik Suisse und CETS-Betreiber Travelport ihre langjährige Partnerschaft mit einem neuen, mehrjährigen Vertrag verlängert haben.

«Für die Reisebüros bedeutet die Fortführung der Zusammenarbeit, dass sie auch in Zukunft über das führende Touristikprodukt im Markt die Angebote der Marken Kuoni Reisen und Helvetic Tours sowie der Spezialistenmarken Manta Reisen, Private Safaris, Asia365, Railtour und Frantour für ihre Kunden vergleichen und buchen können», schreibt DER Touristik Suisse in einer Mitteilung. Dank der neuen Schnittstelle zwischen CETS und dem eigenen Veranstaltersystem Phoenix Unlimited seien nun wieder sämtliche Angebote von Kuoni über CETS verfügbar.

Drucken