DER Touristik Suisse verlängert Myclimate-Aktion

Das Unternehmen übernimmt die Hälfte der freiwilligen Kundenbeiträge nun bis Ende September.
zVg

DER Touristik Suisse hat ihre Aktion, 50% der CO2-Kompensationen von Myclimate-Verkäufen auf allen Reisebüro-Buchungen zu übernehmen, bis am 30. September verlängert. Dies gilt für alle Abreisen bis und mit 31. Dezember 2019. «Die Resonanz auf das Angebot ist positiv», führt Sprecher Markus Flick aus. «Unsere Kunden schätzen, dass unsere Reisebüros Kompensationszahlungen nicht nur empfehlen, sondern auch mit einem eigenen Beitrag unterstützen.»

10% mehr Kompensationstickets verkauft

Die Aktion startete im Mai, und nun liegen auch die ersten Zahlen vor: Die vermittelten Kompensationstickets konnten um 10% gesteigert werden. «Ziel ist es, unsere Kunden und Mitarbeitenden intensiver über die Möglichkeit einer CO2-Kompensation aufzuklären. Diese verhindert den durch Flugreisende mitverursachten Ausstoss von Treibhausgasen natürlich nicht – macht ihn aber durch die Emissionsreduktionen in den Myclimate-Klimaschutzprojekten ein Stück weit wett», erklärte damals Emma Arvidsson, Head of Corporate Responsibility von DER Touristik Suisse.

«Wir thematisieren Nachhaltigkeits-Themen regelmässig, dazu zählt auch die Myclimate-Kompensation», ergänzt Flick. Eine gesonderte Schulung gebe es jedoch nicht, bei neuen Mitarbeitenden werde das Thema im Rahmen ihrer Einarbeitung aufgenommen. Zudem würden sämtliche Dienstreisen von Mitarbeitenden der DER Touristik Suisse klimakompensiert. (ES)

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des TRAVEL INSIDE.

Drucken