Frisches Geld für American Express GBT

Zwei neue Partner steigen beim Geschäftsreisekonzern ein.
Business Travel

Der Geschäftsreisekonzern American Express GBT bekommt frisches Geld und einen neue Eigentümerstruktur. Die von Certares geführte Investorengruppe, die 50 Prozent an dem Joint Venture hält, wird um zwei Partner zur Rekapitalisierung erweitert: Carlyle Global Partners, die Private-Equity-Plattform von The Carlyle Group, und GIC, ein institutioneller Investor. Die Qatar Investment Authority, einige von BlackRock verwaltete Fonds und das Teacher Retirement System of Texas bleiben weiterhin beteiligt.

Ausserdem sind zwei weitere Organisationen der Investorengruppe beigetreten: Kaiser Permanente und die Vermögensverwaltung der University of California (The University of California Office of the Chief Investment Officer of the Regents). Die anderen 50% bleiben unverändert bei American Express. Greg O’Hara, Gründer und Senior Managing Director von Certares, bleibt Executive Chairman des GBT Board of Directors.

Das Joint-Ventures Amex GBT wurde 2014 gegründet und ist laut eigenen Angaben die grösste Travel Management Company der Welt. Sie beschäftigt mehr als 18’000 Mitarbeiter in einem Netzwerk über mehr als 140 Länder und verwaltet ein jährliches Geschäftsreisebudget von mehr als USD 35 Mia. (TI)

Drucken