G Adventures baut seine Aktiv-Abenteuer markant aus

Neu im Programm sind Angebote in Kolumbien, Südafrika, Tansania und Nepal.

Der Erlebnisreisenveranstalter G Adventures kündigt für das Jahr 2019 neun neue Angebote im Bereich Aktivreisen an. Der Anbieter ermögliche es den Teilnehmenden ihre Komfortzonen zu verlassen sowie ihre persönlichen Ziele – meistens sportlicher Natur – zu erreichen, schreibt das Unternehmen. Zu den neuen Reisen in kleinen Gruppen gehören Multisport-Aktivitäten in Kolumbien sowie herausfordernde Wander- und Trekking-Abenteuer in Südafrika, Tansania und Nepal. Damit steigt die Gesamtzahl der Angebote beim kanadischen Veranstalter in 26 Ländern auf insgesamt 70 verschiedene Optionen. Das Unternehmen reagiert damit auf die gestiegene Nachfrage dieser Produktelinie mit einem Buchungswachstum von 25 Prozent seit 2014. G Adventures plant diesen Geschäftszweig in den kommenden Jahren noch weiter auszubauen.

Mit Heissluftballon auf Safari

Die neuen Aktiv-Abenteuer in der G Adventures-Reihe 2019 umfasst unter anderem eine Aktiv-Safari in Tansania: Zu Fuss, mit dem Fahrrad, per Kanu und Heissluftballon führt diese neue Tour die Reisenden auf eine neue Art von Safari. Von der Radtour durch den Lake Manyara Nationalpark – Heimat der berühmten auf Bäume kletternden Löwen – bis hin zur Wanderung zum erloschenen Empakaai-Krater, beinhaltet der Trip Besuche in Arusha, Mto wa Mbu, Ngorongoro und dem Serengeti-Nationalpark. Ein Highlight der Reise ist die Kanu-Safari durch den Momella-See, um dort Nilpferde, Giraffen und Wasservögel zu beobachten. Eine Tour durch das von G Adventures unterstützte Clean Cookstove Project und das Mto wa Mbu Village ermöglicht Einblicke in soziale Projekte, die das Leben der Menschen vor Ort nachhaltig verändern.

Eine Frauen-Kooperative unterstützen

Diese zwölftägige Kombi-Reise in Tansania ist eine von drei neuen Touren für 2019, die den legendären Kilimandscharo-Trek mit Zeit auf der Insel Sansibar verbinden. Zuerst bezwingen die Teilnehmenden mit dem Kilimandscharo den höchsten Punkt Afrikas und können anschliessend auf Sansibar entspannen. Von Moshi aus überqueren sie einen der sieben Gipfel über die Machame-Route – unglaubliche Ausblicke inklusive. Nach der Gipfel-Besteigung gibt es eine wohlverdiente Massage- und Kletterzeremonie in der von G Adventures unterstützten Moshi Women’s Cooperative. Zum Abschluss der Reise lockt das türkisfarbene Wasser an der Küste Sansibars. (TI)

Drucken